Denkmal bei Lundby

Foto: VisitAalborg
Attraktionen
Denkmäler

Das Denkmal in Lundby wurde 1914 für die dänischen Soldaten errichtet, die beim Zusammenstoß zwischen dänischen und preußischen Soldaten nordwestlich von Sønder Tranders am 3. Juli 1864 gefallen sind.

1964, zum 100. Jahrestag der Schlacht, wurde ein Denkmal gebildet und aufgestellt, das die 34 Soldaten benannte, die am 3. Juli 1864 gefallen sind.

Das Denkmal wurde als Visby-Kreuz ausgeführt. Das Denkmal wurde erstmals 1361 auf einem Friedhof auf der Insel Gotland in Erinnerung an circa 1800 Bauern errichtet, die vom brutalen Heer des dänischen Königs Valdemar Atterdag vor den dicken Mauern von Visby niedergekämpft wurden.

Das Museum des Lundby Funds

1970 wurde ein Fund gegründet, mit dem Zweck, Mitteln zu sammeln, um die Traditionen fortzusetzen und zu erweitern, die die Einheimischen in Lundby in Zusammenhang mit der Markierung des Gefechtes in Lundby schufen. Der Fund und die Bürger von Lundby haben gemeinsam ein kleines Museum geschaffen, in dem Bilder, Bildtafeln und ein Modell des Treffens ausgestellt sind.

Das Museum ist geöffnet Dienstag von 19:00 bis 21.00 Uhr im Zeitraum von 1. April bis zu 30 September und nach Vereinbarung.

Lesen Sie mehr über das Denkmal bei Lundby… (Dänisch)

 

Addresse

Hadsund Landevej 475

9260 Gistrup

Erleben Sie auch

Aktualisiert von: