Die Wikinger auf Lindholm Høje

Wie lebte man eigentlich in der Eisenzeit und der Wikingerzeit in Aalborg? Was aßen und tranken sie? Wie war ihr Alltag und ihre Feste und woran glaubten sie? Bei einem Besuch auf Lindholm Høje Gräberfeld und im Lindholm Høje Museum können Sie das alles erleben.

Das Wikinger-Gräberfeld auf Lindholm Høje

Auf Lindholm Høje finden Sie einer des vornehmsten Altertum Gedenken Nordens – ausgegraben von einer dicken Sandschicht, die über Jahrtausender dieses Geheimnis bewahrt hat.

Auf Lindholm Højegibt es Grabstätte und Siedlungen aus sowohl der germanischen Eisenzeit als auch die Wikingerzeit, wo man u.a. 682 Gräber und 150 Schiffssetzungen  gefunden hat. Nördlich vom Gräberfeld liegt das angehörende Dorf, wovon man u.a. Häuser, Zäune und Brunnen gefunden hat.

Das Gebiet war von Sandflucht geprägt, und in etwa 1000 Jahren deckte Fliegensand das Gräberfeld, wobei Steinsetzungen und ein Acker bewahrt wurden zugunsten Archäologen und Besucher des Museums. Heute kann man die vielen vorzeitlichen Funde auf im Lindholm Høje Museum sehen.

Die Vergangenheit wird lebend im Lindholm Høje Museum

In den Ausstellungsgebäuden des Lindholm Høje Museums kann man die Geschichte Lindholm Højes auch erleben.  Im Museum wird es auf eine neue und andersartige Art und Weise über die Lebensbedingungen für die Menschen der damaligen Zeit in Lindholm erzählt. Um den richtigen Hintergrund zu geben erzählt man über die Geschäfts- und Kulturverbindungen der Dänen und über die dänische Königsgewalt und die Entstehung des Staats. Diese Entstehung fand gerade in dieser Zeit, wo die Bebauung aufblühte statt.

Im Lindholm Høje Museum kann man, mit dem Ausgangspunkt in den vorzeitlichen Funde, schöne Rekonstruktionen,  Panoramen, Illustrationen, 3D Animationen und großen Rekonstruktionsmalereien, sehen.

Erleben Sie wie die Menschen in Lindholm Rindvieh züchteten, die Äcker anbauten, die Häuser bauten und  einrichteten, im Alltag lebten und sich mit Kochen und Weben  von Stoffen beschäftigten, neben den anderen alltäglichen Beschäftigungen.

Der Hofbrand bei Nørre Tranders

Einer der vielen, interessanten Geschichten, die Sie im Museum erleben können, ist das Mysterium über den tragischen Brand, der einen Hof, in der Nähe von Nørre Tranders vor 2000 Jahre, verheerten.

Gemeinsam haben Archäologen, Brandtechniker und Rechtsmediziner sich vorgenommen zu aufklären, ob den Brand angelegt oder einen Unfall war, und auf Lindholn Høje ist es zu sehen, was sie fanden.

Teilen Sie diese Seite

Lindholm Høje - Wikinger-Gräberfeld

Auf Lindholm Høje hat man Grabstätte und Siedlungen aus sowohl der germanischen Eisenzeit als auch die Wikingerzeit, wo man u.a. 682 Gräber und 150 Schiffssetzungen gefunden hat. Nördlich vm Gräberfeld liegt das  angehörende Dorf, wovon man u.a. Häuser, Zäune und Brunnen gefunden hat.

Erfahren Sie mehr über Lindholm Høje

Schnappen Sie sich ein Bier aus dem Altertum.

Im Lindholm Høje Museum können Sie ein Bier aus dem Altertum probieren. Das Bier hat einen frischen und säuerlichen Geschmack. Es ist nämlich ohne Hopfen gebraut – aber aus Heidehonig, Gagelsträucher und Malz. Das Rezept ist durch Analyse von Gräberfunden aus dem Altertum gefunden, die Reste der ersten Beispiele für Bier in Dänemark enthalten.

Lindholm Høje Museum hat auch ein Café, das heutigen Getränke und leckeren Speisen auf der Speisekarte hat. Vom Café aus gibt es eine schöne Aussicht über den Limfjord. 

Familienspaß  in Aalborg

Familienspaß in Aalborg

Aalborg ist die naheliegende Wahl für Qualitätszeit mit Ihrer Familie. Hier können Sie sich unterhalten lassen, herausgefordert werden und gleichzeitig lernen in dem Sie auch spaß haben.