Die Walkiefer

Die Walkiefer, die mehr als alles andere das Wahrzeichen für Hals sind, stammen von einem Blauwal. Der Wal wurde auf dem Barentsmeer in 1868 vom Kapitän C. Klitgaard aus Hals getötet.

Die Walkiefer wurden auf dem Markt aufgestellt, wo sie bis 1953 standen. Da waren sie abgenutzt und morsch, und als ein LKW-Fahrer sie anfuhr, konnte man sie nicht mehr retten.

Neue Walkiefer in Hals
In 1955 wurden neue Walkiefer, die jetzigen, aufgestellt. Diese wurden vom Konsul, Lars Christensen, Sandefjord in Norwegen geschenkt.

Der Reeder von Maersk, A.P. Møller sorgte dafür die Kiefer nach Hals zu transportieren. Der Auftakt zur Einweihung kam mit einem unerwarteten Besuch zu Stande. A.P. Møller und seine Frau waren mit Ihrer Yacht, Karama III, auf Fahrt, und legten Hals einen Besuch ab um die neuen Walkiefer zu sehen.

Die Kiefer stammen von einem Baryhvalus, einem Blauwal von zirka 30 Metern länge und mit einem Gewicht von 90 Tonnen.

HINWEIS: Die Walkiefer sind zur Zeit abgenommen und zur Reparatur geschickt...